Echte Mehlbeere

Sorbus aria | Bewertung: 1 Bewertungen | Druck / PDF

„All you can eat“ für die Tiere in deinem Garten. Du kannst dich an den gelb-weißen Blüten sattsehen.

Die Echte Mehlbeere (Sorbus aria) ist eine einheimische Vertreterin der Gattung Sorbus und wird sich deshalb in deinem Garten sofort zuhause fühlen. Sie mag viel Sonne und Wärme, kommt aber mit strengem Frost ebenso gut klar wie mit stürmischem Wind. Der Boden kann trocken bis frisch sein. Aus den gelblich-weißen Doldentrauben, die im Mai/Juni blühen, werden im Herbst jede Menge orange-rote Beeren, die typisch für die Gattung sind. Oft bleiben sie bis in den Winter hinein am Baum hängen und werden nach dem ersten Frost von Vögeln und Eichhörnchen „geerntet“. Mit dem Wachsen nimmt sich die Echte Maulbeere, die ungefähr 10-15 Meter hoch wird, viel Zeit.

Bewerten:
Pflanze
Giftig?
  • ja
Giftig: Kommentare
  • Vermeide die rohen Beeren dieser Pflanze, da man sonst leichte Magenprobleme bekommen kann
Höhe [m]
  • 15
Breite [m]
  • 8
Dominierende Blütenfarbe
  • Weiß
Blütenduft
  • Nein, neutral bitte
Blütezeiten (Jahreszeit)
  • Mai
Blätter im Frühling
  • Grün
Blätter im Sommer
  • Grün
Blätter im Herbst
  • Grün
Vermehrungs-Methoden
  • Unverholzte Stecklinge
  • Veredlung
  • Saatgut
  • Okulieren
Wuchsform
  • kompakt
  • Kugelförmig
Umgebung
Säuregehalt
  • sauer
  • neutral
  • alkalisch
Kälteverträglichkeit
  • Z4-5
Hitzeverträglichkeit
  • H8-6
Wintertemperaturen [°C]
  • -34 - -23
Anzahl von Tagen mit Temperaturen über 30C
  • 45 - 120
Feuchtigkeit
  • gut drainiert
Bodenbeschaffenheit
  • sandhaltig
  • tonig
  • kalkhaltig
  • lehmhaltig
Lichtverträglichkeit
  • Vollsonniger Stand
  • Halbschatten
  • Vollschatten
Exponierte Lage?
  • Ungeschützt
  • Geschützt
Nutzung
Standard Kategorie
  • Bäume & Sträucher
  • Bäume
Verwendung
  • Attraktive Blüten, Laub und Zierbeeren
Kreativ-Kategorien
  • Für Einsteiger
  • Wir lieben die Dunkelheit
  • Blütenpracht
  • Bonsai
Gartenart
  • Waldgelände
  • Parkanlage
  • Bauerngarten
  • Küstengelegen
  • Stadt
Verwendungszweck
  • Schatten
  • Solitär
Anstrengungen
  • Anfänger
Jahreswachstum
  • 30 Jahre und länger
18 Verwandte Pflanzen
Sorbus

Mehlbeere

PFLANZEN Sorbus

Zur Gattung Sorbus, die als Mehlbeere, Vogelbeere, Eberesche oder Elsbeere bekannt ist, gehören über 100 Arten. Sie alle sind in kühleren Klimazonen beheimatet und wegen ihrer schönen, beerenartigen Früchte eine gern gesehene Zierde in Gärten und Parks. Manche Arten haben zusätzlich noch eine besonders attraktive Herbstfärbung. Zu den bekanntesten Sorbus-Arten gehören zum Beispiel der Vogelbeerbaum, die Japan-Eberesche oder der Speierling. Die meisten Bäume und Sträucher der Gattung sind sehr anpassungsfähig und kommen an vielen Standorten zurecht. Der Boden sollte aber nicht zu trocken sein - und ein sonniges Plätzchen wird immer bevorzugt.

Mehlbeere 'Gibbsii'

PFLANZEN Sorbus 'Gibbsii' | -40°C - -18°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Mehlbeere 'Harry Smith'

PFLANZEN Sorbus 'Harry Smith' | -34°C - -7°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Mehlbeere 'Joseph Rock'

PFLANZEN Sorbus 'Joseph Rock' | -40°C - -18°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Echte Mehlbeere 'Lutescens'

PFLANZEN Sorbus aria 'Lutescens' | -34°C - -23°C Anfänger Vollsonniger Stand, Vollschatten, Halbschatten

Sorbus aucuparia

Vogelbeere

PFLANZEN Sorbus aucuparia | -34°C - -12°C Anfänger Halbschatten, Vollsonniger Stand

Sorbus aucuparia ist ein Baum, der so ziemlich überall bei uns anzutreffen ist. Unter seinem deutschen Namen Vogelbeerbaum oder Eberesche wird er sicher auch dir bekannt sein! Jeden Herbst begeistert die Eberesche mit ihrer tollen, roten Laubfärbung. Wenn du nicht nur schöne Pflanzen, sondern auch Vögel liebst, gehört sie unbedingt in deinen Garten. Mit ihren zahlreichen roten Beeren sorgt sie nämlich nicht nur für einen attraktiven Winterschmuck, sondern bietet auch über 60 Vogelarten ausreichend Futter. Die Eberesche ist ein idealer Baum für Gärten, denn sie ist nicht sehr belaubt und lässt deshalb anderen Pflanzen genügend Licht. Sie wünscht sich ein sonniges bis halbschattiges Plätzchen mit frischem bis feuchtem, durchlässigem Boden.

Vogelbeere 'Aspleniifolia'

PFLANZEN Sorbus aucuparia 'Aspleniifolia' | -34°C - -12°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Vogelbeere 'Chinese Lace'

PFLANZEN Sorbus aucuparia 'Chinese Lace' | -34°C - -12°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Kaschmir-Eberesche

PFLANZEN Sorbus cashmiriana | -29°C - -12°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Aus dem Himalaya stammt die Kaschmir-Eberesche (Sorbus cashmiriana), die im Gegensatz zu den meisten einheimischen Arten keine roten oder orangen, sondern weiße Beeren hat. Sie ist ein aufrecht wachsender Strauch oder kleiner Baum, der zwischen 3 und 8 Meter hoch wird und eine breite Krone hat. Zu den attraktiven, dunkelgrünen Fiederblättern gesellen sich im Mai die hübschen weiß-rosa Blüten, die in dichten Dolden wachsen. Diesem schicken Zierstrauch solltest du ein sonniges Plätzchen mit nährstoffreichem, frischem und möglichst kalkarmem Boden zuweisen. Mit seinen Blüten, Beeren und der gelben Herbstfärbung hat er sich eine Einzelstellung in deinem Garten wirklich verdient!

Bright White serie: Sorbus commixta

Japanische Eberesche

PFLANZEN Sorbus commixta | -23°C - -7°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Wenn der Herbst so langsam Einzug hält, verfärben sich die Blätter der Japanischen Eberesche (Sorbus commixta) von einem glänzenden Dunkelgrün zunächst zu Gelb und später zu einem umwerfenden, dunklen Rot. Dazu kommen die typischen Beerenfrüchte, die bei dieser Art orange bis bräunlich-rot sind und meist bis Oktober am Baum hängen bleiben. Natürlich blüht die Japanische Eberesche auch – und zwar von Mai bis Juli mit schicken weißen Trugdolden. Sie wird ca. 8 - 10 Meter hoch und bekommt als „erwachsener“ Baum eine schöne breite Krone. Damit sie bestens gedeihen kann, solltest du ihr einen sonnigen Standort mit frischem bis feuchtem Boden bieten.

Forrests Mehlbeere

PFLANZEN Sorbus forrestii | -18°C - -1°C Anfänger Vollsonniger Stand, Halbschatten

Die Familie der Rosengewächse schätzt sich glücklich, den Sorbus forrestii als einen von ihren anzuerkennen. Hier auch als Forrests Mehlbeere und Forrests Eberesche bekannt, kann der Baum bis zu 6m hoch werden und offenbart eine wirklich breite Krone. Der sommergrüne Baum steht gern im Halbschatten und benötigt frisch-feuchte Erde, zudem einen Boden, der aus sandig-steinigem Lehm besteht. Besonders die kleinen weißen Früchte sind wirklich attraktiv, aber natürlich nicht essbar. Alles in allem ein zeitloser und pflegeleichter Baum, der in jedem Garten seinen Platz verdient hat.

Weiße Ziereberesche

PFLANZEN Sorbus hupehensis | -40°C - -7°C Anfänger Halbschatten, Vollsonniger Stand

Anfang des 20. Jahrhunderts kam die Weiße Ziereberesche (Sorbus hupehensis) aus China nach Europa, aber bis heute ist sie hierzulande eine echte Rarität. Sie ist ein größerer Strauch oder Baum, der bis zu 8 Meter hoch wird und eine elegante, schmale Krone hat. Im Mai kannst du dich an den bis zu 12 cm großen, üppigen Blütenständen erfreuen, die als weiße oder gelblich-weiße Schirmrispen erscheinen. Daraus werden im Herbst weiß-rosa Beeren, die auch im Winter am Baum hängen bleiben. Sehr schick ist die herbstliche Laubfärbung: Die Weiße Ziereberesche bekommt tolle purpurrote Blätter. Sie mag ein sonniges bis leicht schattiges Plätzchen mit frischem bis feuchtem, gut durchlässigem Boden.