Aprikose

Prunus armeniaca | Bewertung: 2 Bewertungen | Druck / PDF

125% Vitamine aus dem eigenen Garten. Ein Aprikosenbaum im Garten ist lecker und nützlich – und ohne Gartenpflege sogar noch authentischer.

Prunus armeniaca oder besser bekannt als Aprikose, ist ein oft angepflanzter Baum. Die Früchte erinnern an kleine Pfirsiche, obwohl er zu der Gruppe der Pflaumen gehört. Die reine Art produziert etwas trockene aber essbare, kleine Früchte, die sich gut zum Backen oder Einmachen eignen. Seine Beliebtheit ist neben der Früchte auf die Blütenpracht zurückzuführen, die verlässlich im Mai jedem Garten einen Blickpunkt vermittelt. Gute Winterhärte machen das Gehölz sehr anspruchslos. Böden sollten jedoch durchlässig sein, um stehende Nässe zu vermeiden. Als Selbstbestäuber, trägt er auch im Einzelstand reichlich Früchte. Die robuste Art wird wenig von Krankheiten heimgesucht. Ausdünnen ist nur zur Fruchtproduktion erforderlich.

Bewerten:
Pflanze
Giftig?
  • no
Höhe [m]
  • 5 - 10
Breite [m]
  • 3.5 - 6.5
Dominierende Blütenfarbe
  • Weiß
Blütenduft
  • Nein, neutral bitte
Blütezeiten (Jahreszeit)
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
Blätter im Frühling
  • Grün
Blätter im Sommer
  • Grün
Blätter im Herbst
  • Grün
Wuchsform
  • aufrecht
Umgebung
Kälteverträglichkeit
  • Z4-9
Hitzeverträglichkeit
  • H12-1
Wintertemperaturen [°C]
  • -34 - -1
Anzahl von Tagen mit Temperaturen über 30C
  • 0 - 210
Nutzung
Standard Kategorie
  • Bäume & Sträucher
  • Bäume
Verwendung
  • Essbare Frucht
Kreativ-Kategorien
  • Geeignet für Kinder
  • Für Einsteiger
Anstrengungen
  • Anfänger
Jahreswachstum
  • 30 Jahre und länger