Anemone bucharica

Anemone bucharica | Bewertung: 0 Bewertungen | Druck / PDF

„Die Person, die viel Sonne hat, hat viel Freude an der Anemone.“ So klingt oft ein Sprichwort von botanischen Glückskeksen.

Die Rechnung bei der Anemone bucharica ist eine ziemlich einfache. Viel Sonne (oder extra viel an Halbschatten) ist richtig wichtig, zwischendurch auch mal wässern, damit die durchlässige Sanderde nicht vollends austrocknet. Dann wirst du zum Ende des Frühlings/ Sommerbeginn mit kräftigen roten Blüten beschenkt, deren Mitte eine Vielzahl an Schwarztönen aufweist. Im Winter könnte sie rein theoretisch draußen bleiben, aber es ist empfehlenswerter, die Knolle reinzubringen zum Einlagern. Und nun viel Spaß mit einer der aufregendsten Windröschen unserer Zeit.

Bewerten:
Pflanze
Giftig?
  • ja
Giftig: Kommentare
  • Der Saft dieser Pflanze kann die Haut reizen
Höhe [m]
  • 0.2
Breite [m]
  • 0.1
Dominierende Blütenfarbe
  • Rot
Blütenduft
  • Nein, neutral bitte
Blütezeiten (Jahreszeit)
  • März
  • April
  • Mai
Blätter im Frühling
  • Grün
Blätter im Sommer
  • Grün
Vermehrungs-Methoden
  • Saatgut
Wuchsform
  • Gruppenbildend
Umgebung
Säuregehalt
  • sauer
  • neutral
  • alkalisch
Kälteverträglichkeit
  • Z5-8
Hitzeverträglichkeit
  • H8-5
Wintertemperaturen [°C]
  • -29 - -7
Anzahl von Tagen mit Temperaturen über 30C
  • 30 - 120
Feuchtigkeit
  • gut drainiert bei häufiger Bewässerung
Bodenbeschaffenheit
  • sandhaltig
  • tonig
  • kalkhaltig
  • lehmhaltig
Lichtverträglichkeit
  • Vollsonniger Stand
  • Halbschatten
Exponierte Lage?
  • Ungeschützt
  • Geschützt
Nutzung
Standard Kategorie
  • Blumen & Stauden
  • Wiesenblumen
Verwendung
  • Attraktive Blüten
Kreativ-Kategorien
  • Für Einsteiger
  • Farben
Gartenart
  • Waldgelände
  • Bauerngarten
  • Steingarten
  • Wiesen
Verwendungszweck
  • Unterpflanzung
Anstrengungen
  • Anfänger
Jahreswachstum
  • 2 bis 5 Jahre