Alpenveilchen

Cyclamen | Bewertung: 0 Bewertungen | Druck / PDF

Blüht als erstes im Garten – und bringt mit vielen Nährstoffen auch Ostern zum Lachen

Cyclamen oder das Alpenveilchen ist eine formenreiche Gattung, deren Mitglieder in einem Verbreitungsgebiet um die Türkei herum beheimatet sind. Für den Gartenliebhaber kommen nur die winterharten, kleinen Arten in Betracht, während das Persische Alpenveilchen seit langem die Floristik beschäftigt. Mit wenigen Mitteln kann man in den meisten Gärten gute Wachstumsbedingungen schaffen, so dass das Alpenveilchen jedes zeitige Frühjahr mit schöngeformten Blüten in einer großen Vielzahl überrascht. Wichtigste Bedingung ist der verrottete Kompost und die Mulchabdeckung. Das winterharte Alpenveilchen gehört zu den ersten Blühern in der Gartensaison, während das Zimmeralpenveilchen seine Blütenpracht zur Osterzeit bereitstellt. In der Wachstumszeit verlangt das Alpenveilchen gute Nährstoff- und Wassergaben.

Bewerten:
Pflanze
Giftig?
  • ja
Giftig: Kommentare
  • Vermeide es, diese Pflanze zu essen, da alle Teile heftige Beschwerden hervorrufen können
Höhe [m]
  • 0.2 - 0.3
Breite [m]
  • 0.5
Dominierende Blütenfarbe
  • Unterschiedlich
Blütenduft
  • Ja, Duft bitte
Blätter im Frühling
  • Graugrün
Blätter im Herbst
  • Graugrün
Blätter im Winter
  • Graugrün
Vermehrungs-Methoden
  • Saatgut
Wuchsform
  • Überhängend
  • Gruppenbildend
Umgebung
Säuregehalt
  • sauer
  • neutral
  • alkalisch
Kälteverträglichkeit
  • Unterschiedlich
Hitzeverträglichkeit
  • Unterschiedlich
Feuchtigkeit
  • gut drainiert
Bodenbeschaffenheit
  • sandhaltig
  • tonig
  • kalkhaltig
  • lehmhaltig
Lichtverträglichkeit
  • Vollsonniger Stand
  • Halbschatten
Exponierte Lage?
  • Geschützt
Nutzung
Standard Kategorie
  • Blumen & Stauden
  • Blumenzwiebeln
Verwendung
  • Attraktive Blüten
Kreativ-Kategorien
  • Dezent duftend
  • Für Einsteiger
  • Farben
  • Für Vögel und Bienen
Gartenart
  • Bauerngarten
  • Steingarten
  • Container
Verwendungszweck
  • Unterpflanzung
Anstrengungen
  • Anfänger
Jahreswachstum
  • 2 bis 5 Jahre