Yedda Morrison – Bioposy, das Leben auf Leinwand gebannt

von Natasha Starkell | 15.04.2013 | kunst , natur | 0 Kommentare | Bewertung: 0 Bewertungen

Yedda Morrison – Bioposy, das Leben auf Leinwand g

Yedda Morrison – Bioposy, das Leben auf Leinwand g

Blumenmonster die uns Böses wollen, oder doch nur Alltag? Yedda Morrison spielt mit der Grenze zwischen Natur und Künstlichem.

Bewerten:

Blumenmonster die uns Böses wollen, oder doch nur Alltag? Yedda Morrison spielt mit der Grenze zwischen Natur und Künstlichem.

Das Leben ist voller Kontroversen: Sehnsüchte und Träume treffen auf Realität und Enttäuschung; und manchmal ist alles einfach nur überwältigend. Genau so sind auch die Werke der Künstlerin und Autorin Yedda Morrison. Sie verbindet Gegensätzliches und irritiert und fasziniert damit. Denn meist erst auf den zweiten Blick lässt sich das Gegenstück finden. So erschreckt ein Blumenmonster, welches doch nur aus unschuldig anmutenden Blumen und verträumten Rosen besteht. So lohnt es sich, wie im wahren Leben, auch mal genauer hinzuschauen. Die Werke regen zum Nachdenken und Zweifeln an. Wo hört die Natur auf und wo fängt das Künstliche an? Gibt es das Schöne ohne das Dunkle? Und so taucht auch der Betrachter tief in die Werke ein, lässt sich gefangen nehmen und erkennt, dass Neugierde, das Recht zu Zweifeln und Weitsicht wichtiger sind, als der sinnlose Versuch alles zu verstehen. Denn mal ehrlich, in einer Welt, in der alles und nichts möglich ist, wer blickt da noch durch?

Mehr von Yedda Morrison findet ihr hier: http://yeddamorrison.com

 

 

 


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

Michael Hellgren – Bilder hat doch jeder VORHERIGER ARTIKEL:

Michael Hellgren -– Bilder hat doch jeder

von Natasha Starkell
Seed bombs – Kugel, die wir gut finden. NÄCHSTER ARTIKEL:

Seed bombs – Kugel, die wir gut finden.

von Natasha Starkell

Beliebte Artikel