Wenn Gartenberühmtheiten ein Gruppen-Selfie machen würden...

von Stephanie_Danner | 11.03.2014 | gärtner , piet oudolf , persönlichkeiten , gabriella pape , personen , celebrities , carl nilsson linnaeus , james wong , david austen , berühmtheiten , makoto azuma , gertrude jekyll | 0 Kommentare | Bewertung: 1 Bewertungen

Carl Nilsson Linnaeus

Carl Nilsson Linnaeus

Carl Nilsson Linnaeus

Bewerten:

Auch in der Welt des Gärtners gibt es Superstars! Wir stellen euch ein paar davon vor.

Ich war mehr als erschüttert, als ich feststellen musste, dass ich fast allen Gesichtern auf dem vielgesehenen Oscar-Selfie einen Namen zuordnen konnte - auch denen, die ich noch nie in einem Film oder einer Show gesehen hatte. Völlig unnützes Medien-Klatsch-Blödsinn-konstituiertes- Wissen also. Deshalb schlage ich heute ein Ensemble für ein - zeitliche und räumliche Aspekte ignorierendes - Gruppen-Selfie vor, auf dem man als ambitionierter Gärtner und Vielwisser gerne jeden kennen kann und soll!

Carl Nilsson Linnaeus (nach seiner Erhebung in den Adelsstand 1756 bekannt als Carl Linné) war ein schwedischer Naturforscher und Taxonom. Mit seiner Klassifizierung von Flora und Fauna hat er die Basis für die moderne botanische und zoologische Bezeichnungssystematik, die binäre Nomenklatur, gelegt und wurde so zum Vater der modernen Phänetik. Seiner Systematik zugrunde liegen unter anderem seine Aufzeichnungen über das Sexualleben der Pflanzen – äusserst poetische, humorvolle und aufschlussreiche Beschreibungen, in denen auch viele Parallelen zwischen pflanzlichem und tierischem Sexualverhalten gezogen werden. Über eine sehr interessante fotografische Adaption seiner Schriften dazu haben wir euch schon berichtet!

Gertrude Jekyll war eine berühmte englische Gartendesignerin, die über 400 Gärten entwarf, ab 1881 über 1000 Artikel über Gartengestaltung und Pflanzenanwendung uns insgesamt 13 Bücher schrieb. Sie gilt als die Mutter des englischen Landhausstils und damit wirkt ihr Einfluss auf Theorie und Praxis der Gartengestaltung bis heute stark nach. Für Jekyll war Gartenkunst ebenso ein Teil der schönen Künste wie die Dichtung, die Musik oder die bildende Kunst. Einiger ihrer Kunstwerke, wie beispielsweise die Hestercombe Gardens in Somerset kann man auch heute noch bewundern. Die brillante Gartendesignerin, Züchterin und Schriftstellerin bevorzugte es übrigens sich selbst ganz einfach als Gärtnerin zu bezeichnen und bezeichnen zu lassen.

Gabriella Pape wurde in ihrem Heimatland Deutschland medial vor allem durch die Aussage bekannt, dass Gärtnern der neue Sex sei... Gemeint hat sie damit allerdings sicher nicht die Ablösung des einen durch das andere, sondern vielmehr eine neue Lust auf das Gärtnern sowie auf den Austausch darüber. Die international renommierte, preisgekrönte gebürtige Hamburgerin studierte Gartenbau und Landschaftsarchitektur in Grossbritannien und gestaltet Gärten auf der ganzen Welt. Auf dem Gelände der 1823 begründeten Königlichen Gärtnerlehranstalt in Berlin gründete Pape mit der Königlichen Gartenakademie einen zeitgemässen Ort für Gartenbaukunst, an dem Seminare, Kurse, Vorträge und Gartendesignberatungen angeboten werden. 

Piet Oudolf, der Wunderbare. Wir finden ihn immer noch super, deshalb muss er mit aufs Foto!

Makoto Azuma - auch über diesen interdisziplinär arbeitenden, mehr als nur Ästhetik suchenden Künstler der Floristik haben wir schon berichtet  – und platzieren ihn voller Bewunderung für seine „Pflanzen-Haute-Couture“ auf unserem Bild.

James Wong ist in Grossbritannien vor allem für seine TV-Serie „Grow Your Own Drugs“ berühmt, in der er unter anderem dafür eintritt, die Heilmittel, die uns unser Garten bieten kann kennenzulernen und zu nutzen. Allerdings wurde der youngster unter den Gärtnerstars ebenso für seine Leistung als Gartendesigner mehrmals von der Royal Horticultural Society ausgezeichnet. Der Ethnobotanist ist ausserdem bekannt für die Kultivierung wenig bekannter, seltener Obst- und Gemüsesorten und für sein charmantes Lächeln, dass ihm auf dem Selfie einen Platz ganz vorne bringt!

David Austin, der weltbekannte Rosenzüchter und Buchautor, brachte mit der Duftrosensorte 'Constance Spry' 1961 seine erste Rose auf den Markt. Seither hat er noch viele berühmte Sorten nachgeliefert, insgesamt über 190 neue Züchtungen. Nur wenige Blumenzüchter haben in der Welt des Gartenbaus ähnlich grosses Aufsehen erregt wie dieser Pionier der Englischen-Rosen-Züchtung. Eine seiner Kreationen hat er übrigens einer anderen Berühmtheit unseres Ensembles gewidmet: die wunderbar duftende Sorte 'Gertrude Jekyll'!

Image source: This image was taken from the Geograph project collection. See this photograph's page on the Geograph website for the photographer's contact details. The copyright on this image is owned by Hilary Wright and is licensed for reuse under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 license.


Stephanie_Danner
Geschrieben von Stephanie_Danner
Folge mir auf:

Viola odorata VORHERIGER ARTIKEL:

Unsere Pflanze der Woche: Das Duftveilchen (Viola odorata)

von Stephanie_Danner
Dünger NÄCHSTER ARTIKEL:

Welcher Dünger ist der Richtige?

von Stephanie_Danner

Beliebte Artikel