Tröpfchenbewässerung leicht gemacht

von Natasha Starkell | 09.09.2013 | gemüse , wasser , bewässerung | 0 Kommentare | Bewertung: 0 Bewertungen

Tröpfchenbewässerung leicht gemacht.

Tröpfchenbewässerung leicht gemacht.

Es ist nicht ganz so einfach seinen Garten richtig zu bewässern, denn jede Pflanzenart hat ihre eigenen Bedürfnisse. Nicht zu vergessen, das Wetter.

Bewerten:

Es ist nicht ganz so einfach seinen Garten richtig zu bewässern, denn jede Pflanzenart hat ihre eigenen Bedürfnisse. Nicht zu vergessen, das Wetter.

Eine längere Trockenperiode lässt den Boden aufspringen. Fängt es dann an zu regnen, kann er das Wasser oft gar nicht schnell genug aufsaugen. Die Lösung: Eine Tröpfchenbewässerung, die den Pflanzen regelmäßig Wasser spendet. Alles was du brauchst sind, eine 2-Literflasche, Bohrer oder andere scharfe spitze Gegenstände in unterschiedlicher Größe, ein scharfes Messer und eine stabile Unterlage, auf der du schneiden kannst. Dann bohrst du ein paar Löcher in die Deckelseite der Flasche. Zwischen 4 und 8 sollten reichen,  mache sie aber nicht zu klein, da sie sonst verstopfen. Dann schneidest du mit dem Messer den Boden aus und gräbst die Flasche mit dem Deckel voran neben deiner Pflanze ein. Die große runde Öffnung kannst du jetzt mit Wasser, aber auch Flüssigdünger füllen. Bei Regen füllt sich die Flasche von allein und gibt das Wasser direkt an die Wurzeln weiter. Praktisch oder?

Photo credit: epSos.de / Foter / CC BY


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

Grüne Nägel VORHERIGER ARTIKEL:

Grüne Nägel

von Natasha Starkell
Vögel - beeindruckende Baumeister NÄCHSTER ARTIKEL:

Vögel - beeindruckende Baumeister

von Natasha Starkell

Beliebte Artikel