Riley Messinas: Overgrowth

von Stephanie_Danner | 16.05.2014 | kunst , fotografie , foto , messinas , riley | 0 Kommentare | Bewertung: 2 Bewertungen

riley messinas

riley messinas

riley messinas: overgrowth

Bewerten:

Gedanke, Assoziation und Interpretation zu Parker Fitzgeralds und Riley Messinas Bilderserie Overgrowth.

Der menschliche Körper ist Gegenstand zahlreicher zwei- und drei- und trotz aller Unmöglichkeit fünfdimensionaler Besetzungen. Pflanzen sind meist schmückendes Beiwerk, Stilleben, Hintergrund, oft höchstens kompositorische Notwendigkeit. Anders in der Bilderserie Overwgrowth, entstanden aus einer Kollaboration des Fotografen Parker Fitzgerald mit dem Floral-Designer Riley Messina. Der Mensch wird hier anonymisiert gezeigt, der Körper wird seinem Kontext entzogen, wird als unbespielte Leinwand inszeniert. 

Auf dem Körper - der Leinwand – winden sich, schlängeln sich, ranken Pflanzen und verbinden sich mit der vordersten Schicht des Wahrnehmbaren. Pflanzen gehen Verbindungen mit Körpern ein und nicht umgekehrt. Der Körper wird schmückendes Beiwerk und im Gegenzug werden die Pflanzen Körper. Sie wachsen über sich selbst, über ihre reine Funktion als Repräsentanten zierenden Grünes hinaus. Die Verästelungen, Gestecke, Kränze und Gebinde nehmen keinerlei Rücksicht auf die Bedingungen menschlicher Sinneswahrnehmung. Sie werden zumindest ebenbürtig, wenn nicht zum Primären, Dominanten. Sie erhalten im Kontrast mit dem anonym zierenden Körperbeiwerk eine neue Präsenz, eine neue Position.

Overgrowth – auch als Druck erhältlich... 

Bildquelle: http://www.erbastudio.com/


Stephanie_Danner
Geschrieben von Stephanie_Danner
Folge mir auf:

Apfelbaum VORHERIGER ARTIKEL:

Werdet Mundräuber!

von Stephanie_Danner
tuane eggers NÄCHSTER ARTIKEL:

Verlorene Momente wiederfinden...

von Stephanie_Danner

Beliebte Artikel