Pflanze der Woche: Honigmelonen-Salbei (Salvia elegans)

von Stephanie_Danner | 31.03.2014 | salvia elegans , honigmelonen-salbei | 0 Kommentare | Bewertung: 1 Bewertungen

Honigmelonen-Salbei (Salvia elegans)

Honigmelonen-Salbei (Salvia elegans)

Honigmelonen-Salbei (Salvia elegans)

Bewerten:

Einer dieser Alleskönner – den man aber leider mögen muss.

Das mag nun alles aus eigenen Komplexen oder Neid oder was-weiss-denn-ich entstanden sein, aber: Ich tu mir schwer mit Individuen, die immer ALLES zu können scheinen. Die, die auch nach einem langen Arbeitstag immer noch duften wie frisch aus der Dusche, die supersportlich sind, aber auch aus den besten Filmklassikern zitieren können. Menschen, die auch wenn sie saumüde immer noch gut drauf und unzweifelhaft rechtschaffen sind. Die die besten Sachen in der Küche zaubern aber nie aus dem Leim gehen; die ohne Probleme einen Reifen wechseln und danach keinen einzigen Fleck auf der hellen Kleidung haben...Wir alle haben ein, zwei oder - mein tiefstes Mitgefühl - gleich mehrere solcher Exemplare im eigenen Umfeld. Und je nach eigener guter Tagesverfassung oder Un-rechtschaffenheit bewundern oder verfluchen wir sie für die scheinbare Leichtigkeit ihrer perfekten Existenz. 

Heute stellen wir euch allerdings einen Alleskönner vor, den ihr ganz bedingungslos lieben werdet, wenn ihr es nicht schon tut (es mag mit der Tatsache zusammenhängen, dass er sich nicht über seine eigene ganz bescheiden Fabelhaftigkeit äussern oder einem nachlaufen kann): Der Honigmelonen-Salbei ist ein Zwillingsgeschwisterchen des Ananas-Salbei und wird in seinen sehr guten Eigenschaften oft synonym mit diesem genannt. Über ihn gibt es wirklich viel Gutes zu sagen: Zuerst mal  - mmmmmmhhh - der herrlich fruchtige Duft, den die weichen, flaumigen Blätter im Garten verbreiten...zum reinsetzen! Ausserdem entspriessen der mehrjährigen, üppig wuchernden Staude ab Juli/August feine Ähren, die im Spätsommer pittoreske, himbeer- bis scharlachrote längliche Blüten tragen. Nase, Augen, Schmetterlinge: Alle sind restlos begeistert!

Und mit Begeisterung kann man den grossartigen Duft und die intensive Farbe auch in sein Haus holen. Blüten und Blätter sind geniessbar. Die Blüten ein Tüpfelchen auf dem i als Garnierung oder als essbare Ziereinlage. Als Gewürz eignet sich der Honigmelonen-Salbei für süsse wie für salzige Speisen. Ausserdem kann er als fruchtig-herber Tee genossen oder zu Sirup oder Marmelade verarbeitet werden. Getrocknet eignet er sich sehr gut als Duftpflanze für Potpourri oder ähnliches. Zur medizinischen Wirkung von Frucht-Salbei gibt es verschiedene Meinungen; in der mexikanischen Volksmedizin (der Honigmelonen-Salbei stammt ursprünglich aus dem mexikanischen und guatemaltekischen Hochland) jedoch gilt er als Mittel zur Behandlung von Angstzuständen und zur Senkung des Blutdrucks. 

Selbst für eine Pflanze ist der Honigmelonen-Salbei fast unanständig sympathisch.....der einzige winzige Makel ist vielleicht, dass er nicht besonders winterfest ist und Schutz vor Frost und Kälte braucht. Ansonsten: ein duftendes, hübsches, vielseitig einsetzbares Juwel, das im eigenen Kräutergarten nicht fehlen sollte - auch wenn es an besonders schwarzen Tagen Komplexe verursachen kann!


Stephanie_Danner
Geschrieben von Stephanie_Danner
Folge mir auf:

Balkongarten VORHERIGER ARTIKEL:

Balcony Wars - wer hat den schönsten Balkon?

von Stephanie_Danner
gartenarbeit NÄCHSTER ARTIKEL:

Der April ist da – wir dürfen wieder raus!

von Stephanie_Danner

Beliebte Artikel