Krabblige Mitbewohner – nicht bei uns

von Natasha Starkell | 18.06.2013 | lavendel , tiere , insekten | 0 Kommentare | Bewertung: 0 Bewertungen

Krabbligen Mitbewohner – nicht bei uns

Krabbligen Mitbewohner – nicht bei uns

Fruchtfliegen, Ameisen oder auch Käfer haben entdeckt, wie komfortabel Ihr Haus ist. Doch was tun, besonders wenn Kinder oder Tiere im Haus sind?

Bewerten:

Fruchtfliegen, Ameisen oder auch Käfer haben entdeckt, wie komfortabel Ihr Haus ist. Doch was tun, besonders wenn Kinder oder Tiere im Haus sind?

Sie haben einfach alles getan, was sie konnten: das Haus oder die Wohnung wurde regelmäßig geputzt, Essen sorgfältig verpackt und der Müll entsorgt. Doch all Ihre Bemühungen konnten sie nicht aufhalten. Fruchtfliegen, Ameisen oder auch Käfer haben entdeckt, wie komfortabel Ihr Haus ist. Doch was tun, besonders wenn Kinder oder Tiere im Haus sind? Da stellen Chemikalien oder gar Gifte eine riskante Lösung dar. Deshalb geben wir Ihnen heute ein paar umwelt-, kinder- und tierfreundliche Hilfsmittel gegen die nervige Insektenplage im Haus. So gibt es gegen Ameisen einen einfachen Trick: Seifenwasser. Mit dessen Hilfe können die Duftstoffe, die Ameisen auf ihren Straßen hinterlassen, vernichtet werden. Zusätzlich helfen Klebestreifen. Auch Motten lassen sich mit einfachen Methoden bekämpfen. Ihre Schwachstellen sind hohe Temperaturschwankungen. Es klingt etwas kurios, aber einfach mal die Wollsachen in das Gefrierfach legen. Zur Vorbeugung oder um Rückfall zu vermeiden, hilft ein Säckchen mit getrocknetem Lavendel. So lassen sich schon mit einfachen Mitteln große Wirkungen erzielen. 


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

Eine echte exotische Vitaminbombe VORHERIGER ARTIKEL:

Eine echte exotische Vitaminbombe

von Natasha Starkell
Blume der Woche: Die Calla Lilie NÄCHSTER ARTIKEL:

Blume der Woche: Die Calla Lilie

von Natasha Starkell

Beliebte Artikel