Karotten selbst anbauen

von Natasha Starkell | 22.07.2013 | gemüse , karotten | 0 Kommentare | Bewertung: 0 Bewertungen

Karotten selbst anbauen

Karotten selbst anbauen

Orange und kegelförmig kennen sie wohl die meisten, aber es gibt sie auch in gelber, roter und violetter Farbe und sogar in runder Form – Karotten.

Bewerten:

Orange und kegelförmig kennen sie wohl die meisten, aber es gibt sie auch in gelber, roter und violetter Farbe und sogar in runder Form – Karotten.

Mit dieser kleinen Anleitung kannst du sie ab sofort auf die bestmöglichste Art genießen, die es gibt: Frisch, knackig und direkt aus deinem Garten. Sie können aber auch in einem Pflanzenkübeln gezogen werden, falls du keinen Garten hast. Dann sollte allerdings eine Art mit kurzen Wurzeln gewählt werden. Klingt alles gut soweit? Hier kommt der kleine Nachteil, es muss regelmäßig Unkraut geerntet werden, sonst habt ihr am Ende mehr Unkraut als Karotten in eurem Beet. Achtet darauf die Karottenblätter nicht zu zerstört, denn davon wird die Möhrenfliege angezogen und das will nun wirklich niemand. Nach rund 12 bis 16 Wochen sind die Karotten groß genau und können geerntet werden. Lasst sie aber nicht zu groß werden, denn dann verlieren sie an Geschmack. Besonders lecker schmecken Karotten übrigens im Kuchen oder in Muffins. 


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

Hängende Pflanzen von Anne Harris VORHERIGER ARTIKEL:

Hängende Pflanzen von Anne Harris

von Natasha Starkell
Blume der Woche: Die Clematis NÄCHSTER ARTIKEL:

Blume der Woche: Die Clematis

von Natasha Starkell

Beliebte Artikel