Karl Blossfeldt –Urformen der Kunst

von Natasha Starkell | 07.03.2013 | pflanzen , kunst , natur | 0 Kommentare | Bewertung: 1 Bewertungen

Karl Blossfeldt –Urformen der Kunst

Karl Blossfeldt –Urformen der Kunst

Wo findet man sie, die Urformen der Kunst? Natu?rlich in der Pflanzenwelt.

Bewerten:

Wo findet man sie, die Urformen der Kunst? Natu?rlich in der Pflanzenwelt.

Wo findet man sie, die Urformen der Kunst? Natu?rlich in der Pflanzenwelt.

Der Fotograf und Pflanzenenthusiast Karl Blossfeldt (1865-1932), der seine Aufnahmen mit einer selbstgebauten Kamera zu machen pflegte, war sich dessen absolut bewusst und pra?sentierte sie in seinen Fotografien als wahre Lehrmeisterin fu?r Kunst und Technik. Sein Anliegen war es, den Sinn fu?r die Natur wieder zu erwecken, deren Pflanzenwelt auf einzigartige Weise Zweckdienlichkeit und ku?nstlerische Formen verbindet.

Seine Fotografien waren sehr klar und konturenscharf, er selbst sah sein Werk nicht als ku?nstlerische Leistung, vielmehr sollten seine Fotografien als Unterrichtsmaterial dienen. Und dank ihrer Pra?zision und Detailgenauigkeit funktionierte dies auch sehr gut. Blossfeldt bildete die Pflanzen in bis zu 30-facher Vergro?ßerung ab, um ihren ku?nstlerisch-architektonischen Aufbau darstellen zu ko?nnen.

Als im Jahr 1928 sein Buch „Urformen der Kunst“ erschien, wurde Blossfeldt quasi u?ber Nacht beru?hmt. 2001 wurde das Werk als einer der einflussreichsten Bildba?nde aufgenommen in „The Book of 101 Books“, ein ebenso scho?ner wie seltener Erfolg fu?r Studienvorlagen, die in erster Linie didaktischen Absichten folgen.


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

Pfingstrosen von Terry Richardson VORHERIGER ARTIKEL:

Pfingstrosen von Terry Richardson

von Natasha Starkell
Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben NÄCHSTER ARTIKEL:

Erinnerungen, die ein Leben lang bleiben

von Natasha Starkell

Beliebte Artikel