Einen Präsidenten erklimmen

von Stephanie_Danner | 25.03.2014 | baum , fotografie , mammutbaum , president | 0 Kommentare | Bewertung: 3 Bewertungen

Mammutbaum

Mammutbaum

Mammutbaum "The President"

Bewerten:

Warum ein Mammutbaum nie ganz fotografiert werden konnte und wie es dann doch gelang.

Ich habe sie schon immer gemocht, diese Insektenmetaphern (bevorzugt Menschen als Ameisen), die uns in kurzen Höhenflügen des Imaginierens einen Perspektivenwechsel bescheren können. Eine andere Sicht auf das Wuseln und Kreuchen und Fleuchen und Wollen und Wollen-Müssen einer menschlichen Gesellschaft. Der Raum in dem wir uns bewegen, gefüllt mit all unseren Pflichten und Freuden, mit Problemen und Lösungen, mit all unserem antrainierten Reaktionen, Gesten und Bewegungen verliert an Volumen, wird ganz klein und erstaunlich übersichtlich aus dieser Perspektive. Doch wir sind Teil dieses Raumes und so können die Momente des erhabenen Blickes auch nur ganz flüchtig und verwaschen bleiben. 

Ein Gigant, der eine dauerhafte Erhabenheit dieser Art - über seine eigene und andere Gattungen - für sich beanspruchen könnte, wenn ihm denn der Sinn danach stünde, findet sich im Sequoia National Park und ist unter dem Namen THE PRESIDENT bekannt. Es handelt sich um einen 75 Meter hohen, 3200 Jahre alten Riesen aus der Gattung der Mammutbäume. Der „Präsident“ gilt als einer der grössten Bäume der Welt - rechnet man das Volumen seiner gesamten Biomasse zusammen wird er sogar als DER grösste gehandelt. Sein Stamm bringt es zum Teil auf einen Durchmesser von mehr als 8 Metern und seine zahlreichen mächtigen Äste tragen ganze 2 Milliarden Nadeln.

Tatsächlich gab es sehr lange keine Fotografie, die den Baumhünen zur Gänze abgebildet hätte – er ist schlicht und einfach zu riesig und zu dicht von Artgenossen umgeben um ihn auf herkömmlichem Wege abzubilden. Deshalb hat sich ein Fotografenteam von National Geographic mit einer Gruppe von Wissenschaftlern zusammengetan um in einem 32 Tage langen Fotoshooting eine Vielzahl von Einzelaufnahmen von allen Teilen des Baumes zu machen um sie schliesslich sorgfältig zu einer Gesamtaufnahme zusammenzufügen. Das Wunderbare daran ist - ganz abgesehen vom  beeindruckenden Ergebnis - die Art und Weise wie diese Einzelbilder entstanden sind: Das Team erklomm den „Präsidenten“ in gepflegter Insektenmanier. Natürlich mit einer Menge Ausrüstung, die das ersetzt, was Insekten von Natur aus mitbringen. Gleich winzigen Spinnenwesen an Seilen hängend zum Beispiel. Ein grossartiger Perspektivenwechsel und ein grossartiges Ergebnis – seht es euch an!

Bildquelle: National Geographic http://ngm.nationalgeographic.com/2012/12/sequoias/gatefold-image


Stephanie_Danner
Geschrieben von Stephanie_Danner
Folge mir auf:

Schuppenwurz VORHERIGER ARTIKEL:

Versteckt, verborgen, Schuppenwurz

von Natasha Starkell
Keukenhof NÄCHSTER ARTIKEL:

Keukenhof – so feiert Holland den Frühling...

von Stephanie_Danner

Beliebte Artikel