Blume der Woche: Die Orchidee

von Natasha Starkell | 10.07.2013 | blume , zimmerpflanze , orchidee | 0 Kommentare | Bewertung: 0 Bewertungen

Blume der Woche: Die Orchidee

Blume der Woche: Die Orchidee

Wusstet ihr, dass der Name "Orchidee" ursprünglich aus dem Griechischen kommt und "Hoden" bedeutet? Zum Glück hat sie optisch mehr zu bieten...

Bewerten:

Wusstet ihr, dass der Name "Orchidee" ursprünglich aus dem Griechischen kommt und "Hoden" bedeutet? Zum Glück hat sie optisch mehr zu bieten...

Zwar gilt sie heute nicht mehr als Rarität, doch ist es auch heute noch eine kleine Herausforderung sie zu halten. Hier ein paar kleine Tipps wie aus Ihrem Orchideentraum kein Alptraum wird. Die Orchidee stammt aus ursprünglich aus dem Regenwald, aber das bedeutet nicht, dass sie viel Wasser verträgt. Ein kurzes kräftiges Gießen ein bis zweimal die Woche reicht vollkommen aus. Anschließend sollte der  Unterteller vom überschüssigen Wasser befreit werden. Und schon hat man den Orchideenfeind Nummer eins besiegt: die Fäulnis. In regelmäßigen Abständen, sprich alle 2 bis 3 Wochen, sollte die Orchidee umgetopft werden. Hier sollte unbedingt  darauf geachtet werde, dass Orchideen-Substrat verwendet wird und keine Blumenerde. Orchideen mögen es luftig, da ihre Wurzeln einen Teil der benötigten Nährstoffe aus der Luft entnehmen. Dies zeigt auch ihr ungewöhnlicher Lebensraum im Regenwald, sie wachsen auf den  Bäumen und nicht in der Erde. 


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

Kleingarten VORHERIGER ARTIKEL:

Kleingarten

von robin
Dein eigener Avocado-Baum NÄCHSTER ARTIKEL:

Dein eigener Avocado-Baum

von Natasha Starkell

Beliebte Artikel