Blume der Woche: die Freesie

von Natasha Starkell | 09.10.2013 | blume , duft , fressie | 0 Kommentare | Bewertung: 0 Bewertungen

Blume der Woche: die Freesie

Blume der Woche: die Freesie

Die Freesie wurde (fun fact) nach dem Mediziner Friedrich Heinrich Theodor Freese benannt.

Bewerten:

Die Freesie wurde (fun fact) nach dem Mediziner Friedrich Heinrich Theodor Freese benannt.

Frage doch einmal deine Familie und deine Freunde, was sie an Blumen besonders schätzen, die Farbenpracht, die Form und ihren Duft? Tatsächlich aber duften nur sehr wenige Blumen, eine davon ist die Freesie. Neben einer erfrischenden Wirkung soll er hauptsächlich eine gute Waffe gegen schlechte Laune sein. Da ist es gut, dass sie in Blumenläden das ganze Jahr zu finden ist, denn in unseren Gärten blühen sie nur von Juni bis September. Ursprünglich stammt das Schwertliliengewächs aus Afrika, bei uns sind dagegen meist Hybridarten zu finden. Diese wachsen besonders gut in nährstoffreichen und feuchten Böden, geschnitten halten sie sich in kühlen Räumen sogar bis zu 2 Wochen. Dabei besticht sie vor allem durch ihre schlanke und elegante Form, kombiniert mit einer strahlenden Leuchtkraft. Klassisch ist sie in den Farben weiß, gelb und blau zu finden, aber auch rote und violette Freesien können gezüchtet werden. 


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

Auberginen pflanzen VORHERIGER ARTIKEL:

Auberginen pflanzen

von Natasha Starkell
Grüne Sneakers NÄCHSTER ARTIKEL:

Grüne Sneakers

von Natasha Starkell

Beliebte Artikel