And the Oscar goes to … Die alte Eiche!

von Natasha Starkell | 04.04.2014 | baum , sieger , auszeichnung | 0 Kommentare | Bewertung: 2 Bewertungen

Baum des Jahres

Baum des Jahres

Baum des Jahres

Bewerten:

Was, von diesem Film hast du noch nie was gehört? Kein Wunder – ist ja auch kein Film. Und es ist auch nicht der Oscar. Aber schon so etwas in der Art... Gesucht wurde Europas „besonderster“ Baum. Nicht der älteste, größte oder schönste. Nein, der Baum mit der berührendsten Geschichte.

Und genau den fand man in der bulgarischen Stadt Sliwen...

Aber der Reihe nach!

Der „European Tree of the Year Award“ ist noch ein ganz junger Wettbewerb, den es erst seit 2011 gibt und der gerade dabei ist, seinen Kinderschuhen zu entwachsen. Und dafür hat er ein wenig Publicity verdient. Denn die Idee hinter dem Preis ist eine durchaus gute: Alte Bäume, die interessante Geschichten erzählen, sind ein wichtiges Kulturgut der Menschen. Doch was tun wir, um sie – und damit einen Teil unserer Identität – zu schützen?

Organisationen wie der Woodland Trust in Großbritannien oder der Naturefund in Deutschland setzen sich für den Erhalt von Bäumen und Wäldern weltweit ein. Doch bei diesem Wettbewerb geht es noch um mehr: „Die Bäume um uns herum sind Symbole unserer Beziehung zu dem Ort, an dem wir leben. Wir sollten stolz auf sie sein, repräsentieren sie doch das Erbe und die Schönheit der Orte, die wir lieben. Und deshalb wollen wir die Geschichte der Bäume mit anderen teilen.“ So die Erfinder des Wettbewerbes, die Czech Environmental Partnership Foundation. Der Preis soll nicht nur Aufmerksamkeit auf die Bäume lenken, sondern auch die Bindungen zwischen den Menschen stärken und ihr Bewusstsein für die Umwelt wecken, deren Teil sie sind.   

Beim Wettbewerb machen derzeit 10 Länder mit: Tschechien, Bulgarien, Ungarn, Slowakei, Irland, Polen, Schottland, Frankreich, Italien und Wales. Sie wählen im Vorfeld den „Nationalen Baum des Jahres“. Es sind Bäume, um die sich Legenden, Träume und Mythen ranken – ganz besondere Exemplare eben. Und wer von diesen 10 Kandidaten die meisten Stimmen erhält, wird zum „Europäischen Baum des Jahres“ gekürt. Mit über 77.000 Stimmen hat es dieses Jahr eine mehr als 1.100 Jahre alte Ulme geschafft. Sie ist das Wahrzeichen der südbulgarischen Stadt Sliwen und steht für deren turbulente Geschichte und unbeugsamen Kampfgeist. Seit Jahrhunderten treffen sich unter ihren mächtigen Ästen die Menschen, erleben hier große und kleine, glückliche und traurige Momente. Und genau so soll es noch lange sein...


Natasha Starkell
Geschrieben von Natasha Starkell

Working mum, struggling with gardening chores.

Folge mir auf:

grillen VORHERIGER ARTIKEL:

Gib Kohle, Baby! Die Grill-Saison beginnt.

von Natasha Starkell
Garrya Elliptica NÄCHSTER ARTIKEL:

Pflanze der Woche: Das Becherkätzchen (Garrya elliptica)

von Stephanie_Danner

Beliebte Artikel